Veranstaltung:BrüderschaftderVölker2019

Aus Schaffenburg
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brüderschaft der Völker
Kategorie: unbekannt3
Ort Aschaffenburg, Volksfestplatz
Datum 2019-07-19 bis 2019-07-21
Beschreibung Brüderschaft der Völker 2019
Organisator Fraxinas


Zeitraum

Veranstaltung vom 19. bis 21. Juli 2019

Vorbesprechung am 14.2.2019 im evJuZ

Anmeldungs-Deadline: irgendwann im März


Grundsätzliches

Beim Plenum am 30.1.2019 wurde grundsätzlich ein weiteres Engagement begrüßt, allerdings bestanden Bedenken ob genügend Mitglieder sich bereit erklären, zu helfen. 2016 haben wir bereits mit einem eigenen Stand teilgenommen, in den Jahren 2017 und 2018 nur mit der Photobooth auf dem Stand von den Rainbows bzw. vom Jukuz. Durch unsere Präsenz zeigen wir unser soziales Engagement, für das wir immerhin auch ausgezeichnet wurden. Das BdV wird komplett unkommerziell vom Stadtjugendring veranstaltet, das heißt es fallen für uns auch keinerlei Kosten (wie Standgebühren, Energie, Wasser etc.) an. Im Gegenteil können wir dabei prima für uns werben und kräftig Spenden einfahren (mit der Photobooth 2016 328€, 2017 350€...), mit den Slushmaschinen heuer bestimmt noch mehr. Die angemeldeten Helfer bekommen an allen Tagen freies warmes Essen und Getränke.

Ob wir die Anmeldung abgeben können, hängt davon ab, ob wir an allen Tagen verbindlich genügend Helfer zusammen kriegen!

Show Cases

Was wollen wir zeigen?

Projekt Beschreibung Personal
Pinguinrutsche Aufmerksamkeits(defizitssyndrom)-Generator Läuft von alleine
Amateurfunk?
3D-Druck z.B. Aschaffenburger Schloss
Bausatz löten mit Kids Blinkeklammern + Luft-Raketen SalomeArkane + Dg3hda
Glücksrad Selbstgebautes Glücksrad mit LEDS als Hingucker (s. Aatis) SalomeArkane + Dg3hda
Fuchsjagd? 80m oder "ESP-Smartphone Schnitzeljagd"
Photobooth Bewährt und fertig Fraxinas + Justin + ?
Freifunk?
Oscilloscope Music? Keine Gute Idee gegenüber der Bühne
Light painting https://github.com/donjoergo/Digital-Light-Wand?
Slush-Maschinen Verkauf von Fruchtsaft/Tschunk-Schneematsch Fraxinas + ?
Morsen Morsetaster + Decoder + Fallblattanzeige
Diashow Schaffenburg-Präsentation CryptonicAlpha
"Sonnenuhr" UV-Strahlungsmessung Nick + Fraxinas
"Party Line" OB-Telefone an unterschiedlichen Ständen Dg3hda u.a.
Umweltsensorik UV-Strahlungsmessung? Seismometer? Dg3hda?

Diesmal für schönere Aufmachung des Stands sorgen, z.B. mit

  • Fahnen
  • Wimpel
  • Roll-Ups
  • bunte blinkende Spielereien, Nerdkrams
  • backround Music (best of CCC Hits,Lounge Music) Bringe 2 Dockin D Mate Direct mit die auch schon auf Messen überzeugt haben.(Abspielgerät wird benötigt!!) Benutzer steven (Diskussion)

Wir bekommen einen 6x3 Meter Pavillon von Schlaraffenburger.

Ablaufplan

genaue Zeiten tba.

Freitag

  • Aufbau Stand & Pavillon am Nachmittag
  • Bühnenprogramm ca. 18-22 Uhr
  • kleines Standprogramm (Slush, Photobooth, ...)
  • Abbau 22h
  • Eventuell sollten wir Freitags komplett ausfallen lassen?

Samstag

  • Aufbau Show Cases Vormittags
  • Beginn Bühnenprogramm ab 13:30
  • Ende Bühnenprogramm & Show Cases ca. 22h
  • anschließend Party

Sonntag

  • Aufbau Show Cases Vormittags
  • Beginn Bühnenprogramm ab 13:00
  • Ende Bühnenprogramm 18h
  • anschließend Komplett-Abbau


Personalplanung

Anwesenheit

Name Freitag Samstag Sonntag Parkausweis Bemerkung
Aufbau Stand Abbau Aufbau Stand Abbau Aufbau Stand Abbau
Fraxinas Ja ✅
Justin 🛇 🛇 🛇 🛇 Nein
Hendi 🛇 🛇 🛇 🛇 Nein ✅ abwechselnd mit Jasmin Kinderpausen
SalomeArkane 🛇 🛇 🛇 🛇 Ja Bausatz löten mit Kids :)
Patrick 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 Ja
Pagaty 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 Nein
Nano 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 Ja ✅
CryptonicAlpha Ja ✅
Maddin Ja ist flexibel
Trias 🛇 🛇 🛇 🛇 Nein
Oliver 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 - Kann doch nicht
Zoredh Ja ✅
Torsten 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 🛇 weiß nicht wann komme
Herbert Ja ✅


  • Grün = Bestätigt
  • Gelb = Unbestätigt - Bitte auf class="ok" setzen oder sich bei Fraxinas melden!

Freitag

Aufgabe Einsatzzeit Betreuer Bemerkung
von bis Helfer 1 Helfer 2 weitere Helfer
Transport 11:00 13:30 Fraxinas CryptonicAlpha Treffen am Space, Transport von Pavillons, PB usw. zum Volksfestplatz
Aufbau 13:30 18:00 Fraxinas CryptonicAlpha Maddin ab 16:00 Steven bis 15:30 Uhr
Special Operations 13:30 23:30 Panky9
Glücksrad 17:30 22:00 Jasmin
Einrichtung Photobooth 17:30 18:15 Justin
Photobooth 18:00 23:00 Fraxinas
Springer 18:00 23:30 Maddin
Abbau 23:00 23:30 Fraxinas Pagaty

bei Regen: Freitag ausfallen lassen!

Samstag

Aufgabe Einsatzzeit Betreuer Bemerkung
von bis Helfer 1 Helfer 2 weitere Helfer
Aufbau / Anlieferung 11:00 12:30 Fraxinas Justin Slush-Maschinen & -Mischung
Photobooth I 12:30 18:00 Zoredh
Glücksrad I 12:30 17:30 Jasmin
Slush I 12:30 17:30 CryptonicAlpha
Springer I 13:00 17:30 Carlo
Kinderlöten 13:30 18:30 Hendrik Trias
Slush II 17:30 21:00 Panky9
Glücksrad II 17:30 22:00? Karsten
Photobooth II 18:00 23:30 Fraxinas
Springer II 18:30 23:30 Justin
Slush III 21:00 24:00 Trias
Abbau 23:30 24:00 Zoredh Fraxinas ?

Sonntag

Aufgabe Einsatzzeit Betreuer Bemerkung
von bis Helfer 1 Helfer 2 weitere Helfer
Aufbau / Anlieferung 11:00 12:30 Fraxinas Maddin
Glücksrad I 12:30 16:00 Maddin
Slush I 12:30 16:00 Trias
Photobooth I 12:30 16:30 CryptonicAlpha
Springer I 13:00 18:00 Pagaty
Kinderlöten 13:30 18:30 Jasmin Herbert
ORDNER-DIENST 16:00 18:00 Trias Auf dem Gelände herum patrouillieren
Glücksrad II 16:00 20:00 Patrick
Slush II 16:00 20:30 Nano
Photobooth II 16:30 20:30 Volker
Springer II 17:00 22:00 Nick
Abbau 20:30 22:30 Fraxinas, Nano Herbert, Patrick Zoredh

Ständeplan

Ständeplan-2019.png

Vorbereitungstreffen

14.2. Abgabe der Anmeldung und Vorstellung unserer Gruppe (Zoredh und Fraxi)

14.3. Abgabe des Standplans (Jasmin und Fraxi)

11.4. Vorbereitungstermin für Infostände (Zoredh + Jasmin)

  • Wann dürfen / sollen wir mit Aufbau beginnen? Macht es für uns überhaupt Sinn Freitags schon zu kommen?
    • Aufbau frühstens ab Donnerstag 14 Uhr
  • Wie viele Helferausweise / Parktickets kriegt man
    • Kleine Zelte wie unseres 5 Parktickets aber die Parktickets können auch untereinander weitergegeben werden
  • Bekommen wir einen Gartenschlauch / Wasserhahn (für Wasser zum Löten / Sluschmaschinen / Gläser spülen?)
    • Nein, da wir kein Essensstand sind. Aber wir haben das Zelt neben der KOMMZ und die haben ne Spülmaschine und Wasser. Ich bin diesbezüglich in Kontakt mit Jörg Schwarz von der KOMMZ (Jasmin)
  • Wie machen wir das mit Pfandbons für Mehrweggläser / Trinkhalme? Vorgegebenes oder eigenes System? Wir wollen keinesfalls Einwegware benutzen
    • Es gibt kein einheitliches System. Pfandbons sollen wir selbst besorgen und den Pfand selbst organisieren. Ist sogar gewünscht.
  • Gibt es eine Kühlmöglichkeit für Slushie-Mixtur oder können wir einen eigenen Kühlschrank mitbringen?
    • Auch hier bin ich im Gespräch mit der KOMMZ. Die haben nämlich nen Kühlwagen und wenn unsere Sachen nicht allzugroß sind können wir sie dort mit reinstellen.
  • Wir bauen eine "Sonnenuhr" (UV-Sensor mit Anzeige der Minuten wie lange man sich nur ungeschützt in der Sonne aufhalten darf), können wir diese am Infotresen wo es die Sonnencreme gibt, aufhängen?
    • "Ja, sehr gerne!" und sie freuen sich sehr, dass wir wieder dabei sind.
  • Haben wir nachts eine SICHERE DURCHGEHENDE Stromversorgung für die Slushmaschinen? (Wenn die für mehrere Minuten ausfallen und dann wieder anlaufen gehen sie kaputt, wenn wir sie ausschalten müssen wir alles abtauen und komplett neu gefrieren lassen)
    • Ja. Sonst hätten noch mehr Leute Probleme bei einem Stromausfall.
  • Können wir die Photobooth und die Slushmaschinen bedenkenlos stehen lassen? (Nachtwache zuverlässig?) (bzw. hat das Jugendhaus wieder den Escape-Room-Bauwagen vor Ort?)
    • Es gibt eine Nachtwache. Aber wenn wir Bedenken haben können wir die beiden Sachen auch im Büro des Infostands einschließen lassen über Nacht.

Weitere Infos: Wenn unser Eis als Lebensmittel gilt brauchen wir mindestens eine Person mit Gesundheitszeugnis durchgehend solange wir Betrieb machen am Stand. Frage: Hat jemand von euch schon eines? Wenn ja muss das nur kostenlos abgezeichnet werden am nachsten Treffen. Wenn jemand ein neues mahen möchte (oder sein bestehendes kostenlos verlängern) egal ob für das BdV oder für andere Zwecke (privat, für die Arbeit fürs Hobbie) kann er das im Rahmen des BDVs machen. Neu machen kostet 14 € und man muss einen Zettel ausfüllen und bis Mittwoch 17.4.2019 bei der BdV-Andi abgeben. Verlängern ist kostenlos, man muss aber anwesend sein beim nächsten Treffen.

9.5. Gesundheitsbelehrung (Jasmin + Fraxi)

Gesundheitsbelehrung absolviert, anschließend Standplanung und Korrektur unseres Namens ;)

5.6. Vorbereitungstreffen, Ordnerdienst (Zoredh)

Auch dieses Mal werden von den jeweiligen Vereinen Ordner gestellt. Unser Ordnerdienst ist am Sonntag 12:00-14:00 16:00-18:00 Uhr zusammen mit den Amigos Latinoamericanos. Zoredh hat Flyer im Space geparkt, die verteilt werden können, um Werbung fürs Fest zu machen. Darauf ist auch der finale Ständeplan. Auf dem Fest werden auch wohl auch Bons verteilt, die als Bezahlung angenommen werden sollen. 30% der Kosten übernehmen die jeweiligen Stände. Die Bons müssen dann bis spätestens 31.08. bei Andi Hefter vom evJuz mit Formular in den Briefkasten eingeworfen werden - was danach kommt, kann nicht abgerechnet werden. Am 10.10. findet dann noch ein Auswertungstreffen statt, bei dem auch die Kaution zurückgegeben wird.

11.7. Finales Vortreffen, Sicherheit (Fraxi + Zoredh)

Die Themen waren:

  • Vorstellung Mitmach-Pavillon (Ideenquadrat) Stadt Aschaffenburg
  • Brandschutz
  • Sicherheit
  • Standhygiene
  • Parkscheine
  • Bezahlen Kaution, Boden und Schankgenehmigung

Für uns relevant:

  • Wir müssen nichts bezahlen
  • Es gab letztes Jahr politische Agitation (Flyer gegen Ditib), dies ist unerwünscht und wird dieses Jahr aber intern ohne Polizei und Presse geregelt. Im Ordnerdienst gilt: Flyerverteiler oder Aufwiegler höflich darauf hinweisen dass sie unerwünscht sind und ansonsten ignorieren
  • Wir stehen immer noch nicht als beteiligte Gruppe auf der Webseite, sind aber nicht die einzigen, weil ein Mitarbeiter ausgefallen ist
  • Wir sollen ein Spendenplakat aufhängen das erklärt an wen die Festerlöse gehen
  • Am Freitag um 20 Uhr gibt es eine GEDENKMINUTE - um 19:57 werden alle Aktivitäten und Verkäufe eingestellt
  • Es gibt Freitags abends einen strengen Inspektor vom Gesundheitsamt, wir verkaufen daher keinen Slush.
  • Alle Lieferscheine für verkaufte Lebensmittel müssen aufgehoben und mitgebracht werden, auch die Gesundheitszeugnisse
  • Wir haben 8 Parkausweise erhalten
  • Wichtig: Es gibt 3 mögliche Eskalationsstufen für ein vorzeitiges Veranstaltungsende:
    • 1. Abbruch (Verkauf und Musik werden gestoppt, Besucher verlassen irgendwann langsam das Gelände)
    • 2. Evakuierung (z.B. bei nahendem Gewitter) Besucher und Helfer verlassen geregelt im Zeitrahmen von ca. 1h das Gelände / bringen sich z.B. bei Blitzschlag unter der Brücke in Sicherheit
    • 3. Räumung (z.B. Bombendrohung) jeder lässt alles stehen und liegen und begibt sich sofort in die durchgesagte Richtung (Parkplätze / Einfahrt / Brücke)

Packliste

### vom Space
* [x] kleine Biertischgarnitur
* [x] Roll-Up-Display
* [x] Flagge
* [x] Wimpel
* [x] Stempel + Stempelkissen
* [x] Premium-Sticker
* [x] Flyer, umgelabelt
* [x] Flyer, ungelabelt (für Photos)
* [x] VFDs
* [ ] Labornetzteil für VFDs+Pinguinrutsche
* [x] Kabeltrommel
* [x] Mehrfachsteckdosenleiste
* [x] Pinguinrutsche
* [ ] Küchenpapier-Rolle + Schnur
* [x] Gaffertape
* [x] Visitenkarten
* [x] Pfandbons
* [x] Eventfunk-Koffer?
* [x] Weinkiste Jochens Projekt und Beschreibung (Konfi)
* [x] Lötstation für alle Fälle
* [x] Funkstation-Netzteil (maas)
* [x] Hytera Mobilfunkgerät

### Fraxi Freitag
* [x] 2 Pavillons von Schlaraffenburger
* [x] Bleistiftspitzer -> Space
* [x] Sonnenuhr
* [x] Bondic mit UV-LED
* [x] Photobooth-Korpus
* [x] Photobooth-Zubehörkoffer + Buck Conv.
* [x] Nikon D7200
* [x] Bierzeltgarnitur
* [x] 4 Campingsessel
* [x] Werkzeugkoffer / Reparaturutensilien Zuckerwattemaschine
* [x] Notebook
* [x] Open Space - Gutscheine
* [x] Tüdeldraht
* [x] Tesafilm
* [x] Handy-Ladegerät
* [x] Nebelmaschine
* [x] Nebelfluid
* [x] Taschenlampe
* [x] USB-Kabel für VFDs
* [ ] Parkausweise

### Fraxi Samstag
* [ ] Sonnenbrille & Hut
* [ ] Slush-Maschine Elfriede
* [ ] Slush-Maschine Kunigunde
* [ ] Slush-Maschinen-Isolierhaube
* [ ] 3 Kartons Tschunkgläser
* [ ] Eurobox Tschunkgläser
* [ ] 2 Slush-Mischung Suntea
* [ ] 2x Zutaten für KiBaMarAngo
* [x] Nudelstrohhalme
* [x] Normale Strohhalme
* [x] Zucker
* [x] Limettensaft
* [x] Darjeeling
* [x] Großes Glas
* [x] Tablett
* [x] Gesundheitszeugnis
* [ ] Slush-Schilder
* [x] Pyrometer
* [x] Refraktometer
* [x] Messbecher
* [x] Waage
* [x] Halbedelsteine!!!
* [ ] evtl. eigenen Kühlschrank
* [ ] $viele Abtrockentücher
* [ ] Ersatzpapiertrommel für PB
* [ ] BdV-Trinkflasche

### Jasmin & Hendi
* [ ] Glücksrad
* [ ] Preise für Glücksrad
* [ ] Lötkolben
* [ ] Lötzinn
* [ ] Dritte Hände
* [ ] Schraubstock
* [ ] Wäscheklammern
* [ ] Bohrmaschine
* [ ] Bohrer
* [ ] Knopfzellen
* [ ] Knopfzellenhalter
* [ ] LEDs
* [ ] Draht
* [ ] Zangen
* [ ] Gesundheitszeugnis
* [ ] Laminiertes Slush-Plakat

### Maddin
* [ ] Banner
* [ ] Theke
* [ ] Spanngummis
* [ ] Acrylaufsteller für Flyer
* [ ] Uffbabber
* [ ] Kabelbinder
* [ ] Panzertape
 
### Jeder
* [ ] Schaffenshirts wer hat

Lessons learned

steven

Was ich von meinem "Adlerhorst" beobachten konnte war der Stand durchgängig gut besucht. Haupt Besuchermagnet war natürlich die Photobooth. Für nächstes Jahr würde Ich vorschlagen sich einen genauen Plan über die Aufteilung des Standes zu machen, da dießer von Vorne doch etwas Wüst aussah. Desweiteren wäre für Nachts mehr buntes geblenekl toll. Standort an der Bühne war OK wobei Ich persönlich für ein etwas ruhigeren Bereich in unmittelbarer Nähe zur Fressgasse wäre. Im großen und ganzen fande Ich das Fest für uns gelungen und denke die Einahmen durch unsere zahlreiche Angebote werden dies bestätigen. Danke Nochmal an alle Die am Stand mitgewirkt haben. *Daumen hoch!*

Ideen für nächstes Jahr

  • Besucherzähler fürs BDV basteln
  • Pinguinrutsche Bausatz aus dem Lasercutter
  • Stimmungsbarometer das anhand von LEDs anzeigt wie die Stimmung auf dem Fest ist.
  • Lokaler Mini UKW Sender in Aschaffenburg für Radio Klangbrett während dem Fest. (Wenn beantragung bei BnetzA nicht zu teuer wird.)
  • Freifunk(Ist ja in Planung für nächstes Jahr)

Fraxinas

Projekte

  • Hauptattraktion war sicherlich das Glücksrad! Das zeigen auch die Einnahmen. Die Photobooth war zwar gut im Einsatz, allerdings hauptsächlich durch erspielte Gewinne
  • viele Besucher wollten die Pinguinrutsche kaufen, evtl. ein paar auf Vorrat besorgen und tatsächlich anbieten
  • Am 3. Tag hat die Pinguinrutsche schlapp gemacht (Staub?)
  • Die Sonnenuhr ging am Sonntag nicht mehr richtig (brauchte einen neuen Arduino) und hätte ein richtiges Gehäuse benötigt
  • insgesamt hätten die neuen Projekte früher/besser vorbereitet werden müssen, v.a. die Preise fürs Glücksrad, die Sonnenuhr und die Schaffenburg-Präsentation
  • DC-Versorgung für Photobooth-Kamera funktionierte einwandfrei (kein Akkuwechsel- und Nachladen mehr nötig) allerdings weiterhin die vielen Einschränkungen die von den vorausgehenden Einsätzen bekannt sind (Abstürze durch Überhitzung, schlechte Sichtbarkeit des Displays) und inzwischen gefühlt allgemein nachlassendes Interesse an Fotoboxen
  • Feldtelefone wurden benutzt und konnten Alt & Jung begeistern
  • VFD-Anzeigen sind bei Tageslicht nicht lesbar, dafür nachts sehr schön

Erscheinungsbild/Standausrüstung

  • Das Rollup- und das Querbanner waren absolut genial
  • Staub war staubig -> verschließbare Boxen für Kleinteile, Abdeckfolien für größere?
  • Die Pavillons von Schlaraffenburger waren super, allerdings nächstes mal gleich 2 zusätzliche 2x3m-Planen für die fehlenden Seitenwände mitbringen
  • Wir bekamen von Notfunk super Stromleitungen geliehen
  • Der Stand war teilweise sehr vollgestellt mit privaten Rucksäcken, Leergut, Arbeitsmaterial usw. -> nächstes mal ein Regal / eine Bank hinter dem Pavillon dafür
  • Mehr Bunt und Geleucht wäre gut, wie Steven schrieb (RGB-LEDs, Showlaser), Nebelmaschine war gut
  • Eigene Biertischgarnituren mitbringen ist offenbar nicht unbedingt nötig, wenn man entsprechende Bänke vorbestellt

Slush

  • Slush-Maschinen sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag havariert, d.h. festgefroren und Motoren stehen geblieben, trotz Umschaltung auf Nachtbetrieb. Das resultierte im Verlust von 2x5l-Slush (entspricht 50 € Einnahmen) und entsprechendem Aufwand für das Reinigen und neu Gefrieren
  • Slush-Maschinen evtl. besser sichtbar an vorderer Theke aufstellen, vorher aber Sonnenverlauf checken!
  • Wir durften netterweise Leitungswasser vom KOMMZ-Stand schnorren und in der Kühlung unsere Slushmischungen kaltstellen
  • Von zuhause mitgebrachter auf 2°C vorgekühlter Slush war bei bereits laufender Maschine + Isolierhaube innerhalb von knapp über 30 Minuten einsatzbereit
  • Warm gestartete Maschine mit Mischung aus dem KOMMZ-Kühlanhänger (ca. 7°C) braucht ca. 2h bis zur Einsatzbereitschaft
  • Es sind leider 6 meiner Pfandgläser weggekommen
  • Helfer/Standpersonal haben relativ viele Nudelstrohhalme und Gläser verbraucht, nächstes mal am besten beschriftete Becher und wiederbenutzbare Strohhalme benutzen
  • Die Nudelstrohhalme / Pfandgläser haben Lob von relevanten Menschen (z.B. Marc Busse, Umweltamt) bekommen

Organisatorisches

  • Unser Eventfunk lief auf den gleichen zugeteilten Frequenzen wie der BdV-Betriebsfunk, Unklarheit ob wir da mitfunken durften/sollten -> auf eigenen Kanal gewechselt, Eventfunk wurde rege benutzt (besser als Messenger)
  • Der Infostand hatte keinen Zettel für uns, d.h. wir wurden erst gar nicht als Jugendinitiative mit Helferkontingent geführt. Samstag bekamen wir dann zunächst nur 5 Bändchen (für Helferessen) und 0 Getränkebons, obwohl wir 10 eingeteilte Schichten hatten. Aussage war: "dann müsst ihr halt weniger anbieten" - das ist glaube ich nicht Sinn der Sache und wird in der Nachbesprechung mit Andi Hefter auf den Tisch kommen. Am Sonntag war die Info entspannter
  • Es gibt offenbar keinerlei Mülltrennung auf dem BdV?? Wir haben keine "Gelben-Sack"- oder Kompost-Abgabemöglichkeit gefunden -> Nachbesprechung

Idee fürs nächste Jahr

  • Statt Photobooth Radarmessung und Fotoblitzer für die Kinder-Kelterei-Rollenrutsche
  • Tageslicht-lesbare Flipdot-Anzeige anschaffen
  • Fahrrad zum Handyaufladen, wäre auch fürs KOMMZ interessant, Förderung in Aussicht gestellt
  • Alle Helfer-Armbädchen am Ende Einsammeln und zu ner großen Kette zusammenknoten als Deko für den Space
  • gelaserte Pfandmärkchen aus Holz "$chaffencoin" anstatt Zettel, ähnlich wie bei Mühlberg

Danksagung

Die Helfer haben Spitzenarbeit geleistet!! Wir haben auf einem wirklich vorzeigbaren Stand den Verein sehr vielseitig und ansprechend vorgestellt, bei einem Main-Echo-Interview etwas über uns erzählt und bestimmt einige Leute motiviert, bei uns vorbeizuschauen. Ganz tiefe Verbeugung von mir für großartige Leistung aller Beteiligten!


Patrick

Vorwort

Ich war nur Freitag Abend und Sonntag Nachmittag & Abend da, deshalb kann ich nicht viel zu den Stoßzeiten Nachmittags sagen. Trotz der folgenden Kritik und Anregungen will ich vorneweg nehmen, dass ich das Event gelungen fand und wir bewiesen haben, dass wir zusammenarbeiten können. ;)

Stand

  • Unsere privaten Gegenstände, wie z. B. Rucksäcke sollten nicht so auffällig rumliegen. Irgendeine Art von Schrank, Plane, Tasche, o.Ä. würde dafür schon reichen.
  • Soweit Platz dafür ist, sollten Attraktionen nicht im "backstage Bereich" stehen oder stattfinden. Beim Löten mussten die Eltern von außen nach innen schauen um ihre Kinder im Auge zu behalten und haben dabei das Glücksrad versperrt. Die Photobooth war zwar frei gestanden, aber etwas im weg, sobald wir mehr Leute waren. So sind immer wieder Leute (inkl. mir) versehentlich in's Bild gelaufen.

Attraktionen

Sind sehr gut angekommen, großes Lob. Gerade Gruppe und Familien hatten viel Spaß mit der Photobooth und Kinder wurden vom Glücksrad angezogen. Zu den Klammern und Slushies kann ich leider nicht viel sagen. Meine Verbesserungsvorschläge wären:

  • Ausreichend große und auffällige Schilder für jede Attraktion aufstellen. Kleine A4 Schildchen, die aufgehängt werden, reichen spätestens bei einigen Metern Entfernung nicht mehr.
  • Soweit möglich keine Spendenbasis (hier Photobooth) mehr, sondern feste Preise. Zum Einen hatte ich in meiner Schicht Gruppen, die den Hinweis auf Spende trotz mehrerer Bilder gnadenlos ignoriert haben, zum Anderen macht es wenig Sinn, dass die Booth ein Preis für das Glücksrad ist, wenn man für diese eigentlich gar nicht oder genau soviel bezahlen muss.
  • Mehr repräsentative Attraktionen, z.B. mehr (Elektronik als) Deko an den Pavillon und vor allem mehr Projekte ausstellen.
  • Wir sollten die Preise besser durchdenken und vorbereiten. Ich hatte mich sehr gefreut, dass wir mit dem Preis auf 1 Euro pro Spiel hoch sind, um überhaupt mit dem Wert mancher Preise gleich zu ziehen. Auf der anderen Seite mussten Preise unvorhergesehen ausgetauscht oder ergänzt werden. Dazu kam, dass Preise wie Space Gutscheine m.M.n. überhaupt keinen Sinn gemacht haben, weil hauptsächlich Kinder am Glücksrad waren. Ein anderes Beispiel war, dass Jungen keine gleichwertige Alternative zum Schmuck hatten. Insgesamt sollten die Preise bei 1 Euro pro Spiel zumindest ein "ok" auslösen.

Unser Verhalten

  • Wir sollten uns angewöhnen, dass wir nicht vor unserem eigenen Stand rumstehen. Ich hatte teilweise 30 Minuten Ausfallzeit weil Vereinsmitglieder und ihre Freunde vor Glücksrad und Photobooth rumgehangen waren.
  • Etwas mehr Aufmerksamkeit für potenzielle Besucher. Wir lassen uns leicht in unseren Gesprächen ablenken und erfassen dann nicht mehr, dass gerade jemand wenige Meter vom Stand weg steht und nur noch ein freundliches "Hallo" bräuchte, um rüber zu kommen.
  • Wenn wir Freunde oder Familie mitbringen, sollten wir etwas mehr darauf achten, dass diese nicht den Stand zupflastern oder ständig und ohne Aufsicht potenziell empfindliche Ausrüstung, etc. antatschen.
  • Wir haben viele Prospekte übrig, was mir potenziell zeigt, dass wir etwas proaktiver auf potenzielle Interessenten zugehen sollten statt unsere Hintern unter dem Pavillon platt zu sitzen.

Sonstiges

  • Beim nächsten Event sollten wir ein paar Werkzeuge usw einpacken, um eventuelle Beschädigungen und Pannen zu bereinigen. Ein kleines Beispiel wären Andis Pinguine, die wegen des vielen Staubs irgendwann nicht mehr auf den Stufen geglitten sind, wir aber keinen Pinsel o.Ä. hatten.

Schlusswort

Das klang vielleicht etwas forsch, aber insgesamt denke ich, dass wir einen positiven Eindruck hinterlassen haben. Bis auf ein paar Ausnahmen, die tatsächlich den Ablauf gestört haben, sind die Punkte auch nicht als zu kritisch zu beurteilen. Außerdem zählt die Kritik genauso für mich. :)

Hendrik

Ja, es war richtig, wieder mal mitzumachen, das zeigte sich ja inzwischen beim darauffolgenden Open Space mit 9 davon angelockten Besuchern. Und es hat mir auch großen Spaß gemacht, wobei "das Fest" bei uns eigentlich schon so ein, zwei Tage davor losging.

Präsentation

Das dürfte offensichtlich sein...

  • Viel besser als beim letzten Mal!
  • Martins Banner und Co. waren echt super.
  • Projektschilder fehlten oder waren zu klein und waren uneinheitlich, aus Heimbach die professionell gestaltet, Jasmins selbstgemalte, meine und das von Jochen ohne alles, da muss ich mir selbst an die Nase greifen.
  • Etwas durcheinander: Manche Projekte hinten, manche vorne, intertwined mit Mitmachaktion und Privatkram.
  • Die Wasserstelle nebenan brachte Leben, machte uns optisch größer. Pausierende/Besuchende sollten aber an die Seite des Stands, nicht zwischen den anderen Sachen rumwuseln.
  • Mehr Gesichter und weniger Rücken zum Publikum.
  • Davorstehen und die Schwächen des Standes kritisieren bringt wenig.

Projekte

  • Interessante Auswahl quer durch den Garten, darf aber noch mehr sein.

Organisation

  • Wikiseite mit Arbeitsplänen und Packlisten half. Bugtracker-features nutzen wäre für Vorbereitungen noch gut.
  • Gute Beteiligung, guter Zusammenhalt und nahezu kein "einer macht, alle gucken zu."
  • Wir waren vom Programm her einer der vielseitigsten Stände, selbst im Vergleich zu teils größeren, alteingesessenen Gruppen.

Nächstes Jahr

  • In Gruppenliste aufgenommen werden?
  • Größerer Stand
  • Standlayoutidee: Eine Seite zum begehen zum Projekte-ansehen, die Zone die nur vom Standpersonal - Löthelfer, Slushverkäufer, Glücksradbediener - betreten werden soll bischen abtrennen.
  • Banner bischen seitlich/außerhalb/oberhalb das sie Aktionsflächen nicht einengen
  • Vor dem Glücksrad und um die Photobooth herum müssen "Schutzzonen", z.B. kleine Bierbank vors GR, damit es nicht verdeckt wird ! Taster dann auf diese Bank.
  • Demomodus für Blinkenlights in den Pausen!
  • GR höher plazieren.
  • Mehr Projekte!
  • Mehr wegen Kabeln treten um mehr Telefone aufbauen zu können.
  • Live-Schrauberei?


Leyonardo

Ich hatte das Vergnügen am So. von 13:00 bis zum Ende des Standabbaus mitzuwirken.

  • Gegenüber 2016 haben wir uns um 100% verbessert. Vor allem in der Aussenwirkung.
  • Das RollUp-Display und die Werbeplane waren für mich die Highlights, was den Werbefaktor und die Professionalität angeht. Martin hat das wirklich sehr gelungen umgesetzt. Respekt! Die Teile können wir noch oft einsetzten.
  • Einige Schaffenburger, wie Jasmin, Patrik u.a. haben sich wirklich sehr engagiert (zeitlich und emotional), das hat man auch am Stand gespürt (ich kann nur So. beurteilen).