Projekt:Junkbox-Antenne 70 cm

Aus Schaffenburg
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Clear action run.png
Junkbox-Antenne 70 cm

Status: stable

Schrumpfschlauchregenbogen.jpg
Beschreibung Funken trotz kaputter Antenne
Ansprechpartner Hendi


Übersicht

Handfunkgeräteantenne für 0€

Ansprechpartner

  • Hendrik Rindphi.jpg
  • Fabian

Kurze Beschreibung

An Fabians Baofeng UV5R Handfunkgerät ist wie bei so vielen [citation needed] die mitgelieferte Dualbandantenne durch Abriss eines unter Zugspannung eingelöteten Kondensator in ihrem inneren verschieden. Meine Junkbox enthielt die richtigen Zutaten, also improvisierte ich eine kurze Monobandantenne für ihn, fast ausschließlich aus Schrotteilen. Der CO2-Footprint ist hervorragend und es hat Müll vermieden :)

Die Antenne ist ein Viertelwellenstrahler für das 430 MHz Band mit einer Strahlerlänge von 16,3 cm. Die Basis bildet eine SMA-Koax-Einbaubuchse aus einer Mobilfunkkomponente, der Strahler aus einem Messingrohr.

Beteiligte Personen

  • Hendrik

Benötigte Teile

  • SMA Buchse aus verschrottetem Equipment von Elektronikflohmarkt
  • Messingrohr, ersatzweise Schweißdraht (Cu-beschichteter Stahl) oder dergleichen als Strahler
  • Epoxidharz-2K-Kleber
  • Lötzinn
  • Schlauch oder Strohalm als Form für das Epoxidharz
  • Schrumpfschlauch

Baumaterial Baofeng Antenne.jpg

Vorbereitung

Zunächst galt es zu prüfen ob das Handfunkgerät noch funktioniert. Eine defekte Antenne kann die von der Endstufe erzeugte Sendeleistung nicht abnehmen, darum wird sie in eben jener in Wärme umgesetzt. Speziell bei Designs ohne "Sicherheitszuschlag" kann das zu Ausfällen führen, die man zuerst mal reparieren müsste. In unserem Fall schien alles okay, das Leistungsmessgerät zeigte Watt Sendeleistung im 2m Amateurfunkband und ca. 3,5 Watt im 70 cm Amateurfunkband an. Yay! Gerät intakt!

Leistungsmessung.jpg

Aufbau

Löten mit erhöhter Temperatur und möglichst großer Lötspitze ist empfehlenswert um die relativ große Masse des Rohres schnell zu erhitzen.

  1. Das Ms-Rohr (übrig von einer Reparatur) wurde zunächst auf die richtige Länge abgeschnitten und am Steckerseitigen Ende verzinnt und mit Lötzinn gefüllt. Dann habe ich den Lötanschluß des Innenleiters auch verzinnt.
  2. Buchse fixieren. Lötkolben an Messingrohr halten, um Rohr soweit zu erhitzen das Lötzin schmilzt
  3. Rohr auf Innenleiter drücken, dieser darf im Lötzinn "schwimmen". Ein paar Augenblicke halten, dann Lötkolben entfernen und Rohr noch ein paar Sekunden festhalten bis Lötzinn wieder abgekühlt ist.
  4. Alles gerade? Prima! Im Prinzip kann man jetzt mit einem Ohmmeter testen ob man Durchgang vom Stecker-Innenpin zum Strahler (sollte man haben) und einen Kurzschluß zwischen Innen- und Außenleiter hat (sollte man nicht haben). Bei mir klappte alles auf Anhieb.

Innenleben Baofeng Antenne.jpg


Glückwunsch! Im Prinzip kann man die Antenne jetzt aufs Handgerät schrauben und im 70 cm Band weiter benutzen, auf dem VHF-Band sollte man mit dem Stummel vielleicht nur hören. An diesem Punkt erfolgte ein erfolgreicher Live-Test zwischen Fabian mit Handfunkgerät in der Nachbarschaft und DF0HSB.

Stabilisierung und Verschönerung

Allerdings steht und fällt die mechanische Stabilität jetzt mit der Lötstelle, man munkelt es wären schon mal welche abgerissen. Darum kann man die Antenne optional noch stabilisieren:

  1. Ein Stück Strohalm oder Schlauch wird angepasst das man ihn über die Lötstelle schlubben lassen kann.
  2. Buchse, Lötstelle und Strahler mit gut gemischtem 2K Epoxidharzkleber eingubbeln
  3. Etwas warten bis das Epoxidharz ein wenig vernetzt hat. Dieses hier war schon sehr alt, an die 2 Jahre, schien aber dennoch hart zu werden, juhu :))
  4. Schrumpfschlauch drüberziehen, mit mäßiger Temperatur an schrumpfen. Fabians Antenne wurde ziemlich bunt, da dabei ein paar Reststücke zum Einsatz kamen. Nach Möglichkeit keinen schwarzen Schrumpfschlauch benutzen, der könnte Kohlenstaub oder sowas zum färben enthalten und leitend sein. Das Risiko dürfte be
  5. Vor dem aufschrauben der Antenne aufs Gerät etwas warten, damit nicht noch flüssiges Epoxidharz dann doch den Weg in die Antennenbuchse findet....

Antenne montiert.jpg

Fertig war die Regenbogen - 70 cm - Amateurfunkantenne =)

Projekttagebuch

Date Name Was
06.10.2017 Hendi Erster Versuch und abends dokumentation

Verbesserungsvorschläge Allgemein

Verbesserungsvorschläge Hardware

Verbesserungen Software

Referenzen