Projekt:Hochbett für Ina

Aus Schaffenburg
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Clear action run.png
Hochbett für Ina
Status: unbekannt
Stabil?.JPG
Beschreibung Modellbau
Ansprechpartner Torsten
PayPal Spenden für Projekt:Hochbett für Ina



Hochbett für Ina[Bearbeiten]

Da wir recht wenig Platzt haben und unsere Töchter sich ein Zimmer teilen, wollte Ina ein Hochbett um mehr Fläche für eine Chiloutzone zu haben.

Da der Durchgang unter das Bett beim Original zusammenbau etwas niedrig ist wollte Ina das ich das ändere. Zusätzlich sollte noch eine große Ablagen angebracht werden, zunächst war der Plan die Ablage über die komplette zu machen, aber wegen der Stabilizät und des bessern einstiges ins Bett haben wir beschlossen sie Kürzer zu machen.

Wir haben noch alte Hochbetten vom Schweden auf dem Speicher, die wollen wir etwas umbauen.

Das Material[Bearbeiten]

Als Material sind zwei alte Schweden Hochbetten und ein Holzbett auf dem Speicher. Also runter damit und vor die Garage.

Vormontage[Bearbeiten]

Nach dem Sichten der Teile haben wir bemerkt das die Dübel immer den Selben Abstand haben und wir können die Bretter variabel einbauen.

Die Bretter in denen der Lattenrost liegt ist mit Einschubmuttern und Maschinenschrauben verschraubt. Um die dann weiter oben zu verbauen mussten wir Löscher für die Schrauben bohren. Danach haben wir die Lattenrostbretter und auf einer Seite, die restlichen Bretter montiert. Wir haben festgestellt das die Stabilität vollkommen ausreicht und wir keine Zusätzlichen Verstrebungen oder Winkel zur Versteifung brauchen.

Jetzt ist die Ablage dran. Ina wollte eine große Ablage, dafür haben wir zwei der Eckpfosten vom zweiten Bett mit Brettern ans Bett geschraubt.

Alles wieder verlegt und die alten Dübellöcher noch mit Moltofill zugespachtelt. Alles abgeschliffen und mit einer dunklen Lasur gestrichen.

Endmontage[Bearbeiten]

Nachdem alles Trocken war haben wir die Teile nach oben gebracht und zusammen Geschraubt. Ich hatte 80x6 Spax Schrauben bei denen man nicht vorbohren muss und war gespannt ob das wirklich gut geht. Was soll ich sagen, selbst auf der Stirnseite der Bretter gehen die rein wie nicht und ohne Splittern.

Das letzte Brett für die Ablagenkonstruktion und eine Ausgleichsbrett( der Boden bei uns ist ordentlich schief) mussten wir noch ausmessen, zurechtschneiden, schleifen und streichen. Zu guter letzt haben wir das Ablagebrett ausgemessen, im Baumarkt zurechtschneiden lassen. Die Wahl fiel auf eine 9mm Mulitplexplatte, für den richtigen Sitz mussten noch die Pfosten aus klinken. Als es gestrichen war habe ich es noch mit 25x2mm Nägeln angenagelt.

Du bist nicht berechtigt Kommentare hinzuzufügen.