Projekt:Druckerzeuger 1

Aus Schaffenburg
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Clear action run.png
Druckerzeuger 1

Status: beta

Beschreibung Für Druck und Unterdruck
Ansprechpartner Hendi



Übersicht

Ansprechpartner

Kurze Beschreibung

Herbert spendete dem Verein u.a. eine Entlötpistole sowie eine Pumpeneinheit zunächst unbekannten Zwecks, die mindestens als Saugpumpe für die Lötzinnabsaugfunktion der Entlötpistole hergerichtet wurde. Robert spendete einen als Puffer geeigneten (Unter)Druckbehälter. Die Pumpe ist ölfrei.

Pumpeneinheit

Die Pumpe kann als Saug- und Druckpumpe eingesetzt werden. Es handelt sich der Bauform nach wahrscheinlich um eine Drehschieberpumpe, als Antrieb dient ein Kondensatormotor.

Ventile

Ein aus der Originalanwendung stammendes Ventil kann als Entlastungsventil benutzt werden, damit der Motor nicht gegen Druck anlaufen muss.

Originalventil ausgepustet

Druckbehälter

Dient als Puffer,so kann die Luft in der Lötpistole in den Behälter einströmen ohne durchs ganze Netz zur ggf. stehenden Pumpe strömen zu müssen. So kann die Pumpe bspw. beim Entlöten in den Pausen in Ruhe Unterdruck aufbauen und muss die Luft nicht in "Echtzeit" bewegen.

Filter/Kondensator/Abscheidereinheit

Die angesaugte Umgebungsluft oder die Luft aus der Entlötpistole müssen aufbereitet werden, damit keine Lötzinnpartikel oder Schmutz zur Pumpe gelangen. Die Pistole selbst enthält bereits ein Wattefilter.

Steuerung

Die Pumpe soll gegen Verschleiß und Überhitzung nicht dauerhaft in Betrieb sein, hierzu werden ein Fußtaster und ein Druckschalter dienen.

Finanzierung

Die Pumpe mit offenem Gehäuse und einigen unterstützenden Teilen sind eine Spende von Herbert. Fa. HJK spendet einen Druckschalter.

Historie

Bei dem Gerät zu welchem die Pumpe gehört handelt es sich um ein Einschubgehäuse zunächst unbekannten Zwecks. Bei genauerem Hinsehen zeigte sich das es vorgewärmte Luft (2KW Heizung) geringen Drucks (2 niedrig schaltende Druckschalter mit Überdruckablass) bereitstellt. Etiketten mit dt. Versorgungsnummern deuteten auf einen militärischen Zweck hin, Etiketten von Herstellern von Antennentechnik lassen vermuten das es im Funkbetrieb verwendet wurde, z.B. zum Aufblasen von Parabolspiegelantennen oder aber zur Trockenhaltung von Hohlleitern oder Luftkabeln.

Nach Projektabschluss

Benötigte Teile

Projekttagebuch

Date Name Was
14.03.2017 Hendrik, Herbert Probelauf der Pumpe, Nachvollziehen der restlichen Baugruppen, Vorauswahl was vsl. weiterbenutzt wird und was nicht benötigt wird. Der Ausgangsdruck beträgt maximal 3 bar.
16.03.2017 Hendrik, Herbert Vorhandenes Ventil ausprobiert, Belegung siehe oben
21.03.2017 Hendrik, Herbert Bereinigung: Sicher nicht benötigte Teile wurden entfernt und Platz geschaffen für Neueinbauten.

Referenzen