Projekte:BBIWY

Aus Schaffenburg
Version vom 31. Mai 2019, 13:55 Uhr von Fraxinas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Clear action run.png
Big Brother is watching you!

Status: idea

250px-1984actionday-logo00.png
Beschreibung welche streams lassen sich von Kameras abgreifen und was lässt sich damit anfangen?
Ansprechpartner Steven
Version 1.0


Um was geht es überhaupt?

Ich habe mir letztens die Frage gestellt ob man für eine Smarte Überwachung seines Zuhauses umbedingt tausende Einheiten Geld ausgeben muss oder ob es auch mit günstigen Endgeräten effektiv funktioniert. Dabei habe Ich recht schnell festgestellt das die Benutzeroberflächen grottig sind (war zumindest bei der China IP - Kamera so). Also was nun? Der Videostream muss doch irgendwie abgreifbar sein? Gesagt getan, mal eben schnell in Firefox die Entwicklerkonsole geöffnet und geschaut ob da irgendwo der Stream liegt. Leider senden die billigen Kameras anscheinend nur Motion JPEG was das ganze etwas ruckelig macht. Nun kamm mir aber die Idee auch mal zu schauen was andere Kameras wie zum Beispiel die DSLR bei mir Zuhause an Streams abwerfen. Im Großen und Ganzen soll dies ein kleines Tutorial werden um zu zeigen wie man Videosignale von Kameras abgreifen kann. Evt. spiele Ich auch ein bisschen mit Gstreamer oder einem Roland Video - Switcher rum.

Die verschiedenen Aufnahmecodecs

MJPEG:
Motion JPEG (MJPEG) ist ein Videocodec, bei dem jedes Einzelbild separat als JPEG-Bild komprimiert wird. Die mit MJPEG komprimierten Videos haben im Gegensatz zu den mit MPEG komprimierten eine von der Bewegung des Bildes unabhängige Qualität. Dieser Standard wird oft bei älteren digitalen Kameras verwendet. Durch die einzelne Kompression aller Einzelbilder ist es bei diesem Format möglich, einen Video-Clip ohne die Notwendigkeit des Recodierens bildgenau zu schneiden, was bei MPEG im Allgemeinen nur bei Schlüsselbildern möglich ist.

weiteres folgt!

Stream einer billigen IP Kamera auslesen

Zuerst müssen wir die Kamera mit unserem Netzwerk (Router) verbinden. Danach loggen wir uns in die Benutzeroberfläche des Routers ein und suchen uns die Ip der Kamera heraus. Jetzt scannen wir mit NMAP die freien Ports auf dieser IP ab (Bei mir war es Port 80).Als nächstes öffnen wir Firefox und geben die IP - Adresse sowie den offenen Port ein z. B. xxx.xxx.xx.x:80 . Es sollte sich nun die Weboberfläche der Kamera öffnen ggf. ist ein Benutzername sowie ein Passwort erforderlich. Hier sucht Ihr nach einer Livepreview und öffnet die Konsole, Web - Entwickler --> Netzwerkanalyse. Im Anschluss ladet Ihr die Website neu. Nun sollte euch der Stream in der Konsole angezeigt werden. Hier einfach nur die entsprechende Adresse kopieren und in einem neuen Tab öffnen. Leider lieferte die billige Ip Kamera nur MJPEG.

Stream einer NIKON DSLR auslesen

folgt demnächst!