Hauptmenü öffnen

Schaffenburg β

Projekt:Grillfarbe

Crystal Clear action run.png
Grillfarbe

Status: stable

Grillfarbe.jpg
Beschreibung Besser selbst machen wie teuer Kaufen
Ansprechpartner Torsten


Inhaltsverzeichnis

Warnhinweis

Leinölfirnis neigt zur Selbstentzündung, deshalb die auf der Verpackung angegeben Warnhinweise beachten. Mit Leinölfirnis getränkte Tücher dürfen nicht zusammen geknüllt abgelegt werden da sie sich sonst selbst Entzünden, Tücher immer ausgebreitet aufhängen.

Feuerfeste Farbe aus Leinölfirnis

Wenn man eine Grill oder Smoker baut stellt sich die Frage nach der Farbe. Manche denken da an Auspuflack von dem ich abrate da er teils Giftige und Gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe hat. Richtige Grillfarbe ist teuer, 50-180€/l, man kann sich aber aus einigen Zutaten leicht eine Gute Farbe selbst Herstellen.

Ich möchte hier beschreiben wie das geht.

Beschaffung, Herstellung und Anwendung

  • Leinölfirnis gibt es in jedem Baumarkt/Fachgeschäft und kostet 4-5€/l.
  • Graphitstaub(oder Schwarzpulver) bekommt man auch im Baumarkt, allerdings ist er da Teuer. In Internet bekommt man größere Mengen recht günstig. 4€/Kg
  • Terpentin-Ersatz gibt es auch im Baumart/Fachgeschäft ca 2€/l

Rezept

Benötigt wird:

  • 200g Leinöl-Firnis
  • 150g Graphit-Schwarzpuder
  • ca. 50 ml Terpentin-Ersatz

Wichtig ist das man erst den Graphitsaub in ein Großes Schraubglas gibt und anschließend den Firnis vorsichtig darüber gießt. Und man nicht umrührt sondern der Firnis muss einsickern, das heißt ein, zwei Tage stehen lassen.

Erst wenn der Firnis vollständig eingesickert ist wird umgerührt und eventuell mit Terpentin-Ersatz verdünnt.

Anwendung

  1. Die zu Streichende Fläche sollte Fett, Staubfrei und etwas angeraut sein. Die Farbe nicht zu Dick auftragen, lieber zweimal streichen.
  2. Farbe Trocken lassen da kann 1-2 Tage dauern, so wird es meist beschrieben ich habe es aber auch schon anders gemacht siehe dazu nächten schritt
  3. Dann den Grill langsam aufheizten, so bis 200°, solange bis die Farbe überall Trocken ist.
  4. Wenn die Farbe Trocken ist Kontrollieren ob sie gut Deckt und überall gut haftet.
  5. Wenn alles gut ist den Grill noch mal langsam aufheizten bis nichts mehr geht. Wenn die Farbe jetzt keine Blasen wirft und schön deckt ist alles fertig
  6. Sollte sich die Farbe an einigen Stelle lösen oder der Untergrund durch Scheinen sollte, einfach an diesen Stellen noch mal von vorne.